Mieten oder kaufen?

Ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung erwerben oder lebenslang Miete zahlen? Diese Frage stellen sich die meisten Mieter im Laufe der Zeit. Aber ab wann rechnet sich der Eigentumserwerb? Spätestens, wenn weitere Gedanken bezüglich Lebensqualität, Altersvorsorge und Versorgung hinzukommen, sollte man ernsthaft Kapitalbildung in Form von Immobilienerwerb in Erwägung ziehen. Nicht zuletzt wegen der aktuellen Fördermittel ist der Immobilienerwerb eine attraktive Alternative. Es gilt, die vorhandenen monatlichen Mietbelastungen den finanziellen Aufwendungen beim Eigentumserwerb gegenüberzustellen.Wichtig: Der Erwerb einer Immobilie ist eine langfristige Investition, die sich auszahlen muss. Dabei ist es nötig, heute schon an morgen zu denken, um überlegt und entschlossen handeln zu können. Oder wollen Sie sich später ärgern, wieviel an Miete Sie über die Jahre in fremde Taschen gewirtschaftet haben? Schliesslich gehört eine eigene Immobilie nach Ablauf der Finanzierung Ihnen! Dies ist viel Kapital, welches später sogar vererbt werden kann.

Der Kostenvergleich:

Ausgangspunkt der Kalkulation ist die derzeitige Mietsituation. Ist die momentane Wohnung auch in der Zukunft groß genug? Müssen Sie mit zukünftigen Mietsteigerungen rechnen? Wie hoch ist die momentane monatliche Mietbelastung? Bereits bei einer monatlichen Kalt-Miete von 500 EUR, einer jährlichen Mietsteigerung von 2% und einer Mietdauer von 20 Jahren beträgt die Gesamtmiete 145.784 EUR! Nach 25 Jahren sind bereits 192.182 EUR in fremde Taschen gewirtschaftet. (Gerne stellen wir entsprechende Kalkulationen auch für Ihre Mietsituation auf.) Hinzu kommen aber auch nicht monetär erfassbare Wünsche, ein Haus oder eine Wohnung nach eigenen Vorstellungen zu gestalten, unabhängig zu sein von den Mietvorschriften des Eigentümers oder der Wohnungsverwaltung, als auch die Unsicherheit vor Eigenbedarf, Kündigung und Mieterhöhungen. Dem gegenüber steht der Abtrag für eine eigene Immobilie, welcher sich aus dem zu entrichtenden Kauf- oder Herstellungspreis und den Finanzierungskosten dieser Investition errechnet. Fakt ist allerdings, dass Sie in den eigenen vier Wänden nach Ablauf der Finanzierung mietfrei wohnen werden und Eigentum besitzen, welches nicht selten dem wichtigsten Baustein zur Altersvorsorge entspricht! Wir erstellen Ihnen gerne Ihre individuelle Baufinanzierung zu Ihrem Wunschobjekt oder beraten Sie anhand von Beispielberechnungen zu Ihrer individuellen Finanzsituation. Dabei berücksichtigen wir Ihre Wünsche und Ihr Einkommen ebenso wie die Top-Zinskonditionen der größten deutschen Finanzinstitute, günstige Zinsfestschreibungen und Anschlussfinanzierungen.

Fazit: Eine Immobilie ist ein langlebiges Gut

Mit den vorangeganen Überlegungen verändert sich der Blick. Der Preis ist nicht allein das, was Sie jetzt zahlen müssen. Sie müssen auch damit rechnen, was in der Zukunft auf Sie zukommt oder zukommen kann. Meist zeigt bereits ein erster Vergleich, dass es Sie langfristig günstiger kommt, bereits jetzt mit Weitblick bedacht zu handeln. Grundbesitz muss aber auch erhalten werden.

Die Vorteile der eigenen Immobilie:

Wir begleiten Sie zu Ihren eigenen vier Wänden. Immobilien sind nach wie vor die „stabilsten Werte“, in die investiert werden kann. Betrachtet man den durchschnittlichen Anstieg der Mieten um 34% seit 1990 und vergleicht dieses Ergebnis mit einem durchschnittlichen Rentenanstieg von lediglich 24 %, gibt es kaum ein stärkeres Argument für die eigene Immobilie. Langfristig gesehen, bietet eine eigene Immobilie viele Vorteile, von denen Sie profitieren können. Eine Immobilie entspricht Lebensqualität und Sicherheit. Unabhängigkeit von Vermieter und Mieterhöhungen sind nur ein Aspekt. Der Erwerb eigener vier Wände zahlt sich insbesondere im Hinblick auf die wachsenden Mietbelastungen aus. Langfristig gesehen kommen mit den Mietausgaben große Beträge zusammen. Bei einer monatlichen Belastung von derzeit 550 EUR addieren sich die Zahlungen, anhaltende Steigerungsraten von 2% unterstellt, in drei Jahrzehnten auf über 265.000 EUR. Letztlich ist das Geld, das dem Mieter verloren geht. Unsere Philosophie lautet „Finanzieren mit Raten in Höhe der Miete“ d.h. das Geld fließt nicht nur in Fixkosten (Miete) sondern dient gleichzeitig zum Aufstocken des eigenen Vermögens. Selbstgenutztes Wohneigentum ist deshalb ein wichtiger Bestandteil der Altersvorsorge und gleichzeitig eine sichere Vermögensbildung.

Die Vorausetzungen:

Die Vorraussetzungen sind so günstig wie selten zuvor. Staatliche Zuschüsse, stabile Baupreise und ein sehr niedriges Zinsniveau ermöglichen den Bau oder Kauf eines Eigenheims, auch bei mittlerem Einkommen. Ehepartner und Familien profitieren von staatlichen Fördermitteln, beispielsweise durch Wohnungsbauprämien, Arbeitgebersparzulagen, Baukindergeld und zinsgünstige Darlehen. Wir beschaffen Ihnen die günstigsten Finanzierungsmittel schnell und unkompliziert und prüfen, welche öffentlichen Fördermittel Sie in Anspruch nehmen können. Egal, ob Sie sich für eine eigene Nutzung, eine Kapitalanlage, eine Kapitalanlage mit Eigennutzung oder eine Modernisierung entscheiden: Wir sind Ihr zuverlässiger Partner.

Ihr Vorteil:

Bei der Empfehlung individueller Finanzierungsmodelle haben wir immer Ihre Liquidität sowie Ihre Lebenssituation im Auge, um gegebenenfalls flexibel auf veränderte Situationen eingehen zu können. Wir haben Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns doch einfach persönlich. Gerne kalkulieren wir mit Ihnen Ihre individuelle Situation und/oder senden Ihnen kostenlos und unverbindlich Informationsmaterial rund um unser Angebotsspektrum und unseren aktuellen Zinskonditionen zu.

Mehr als 400 Banken im Finanzierungs-Vergleich

Top-Konditionen sichern!

Kontakt aufnehmen